Nachrichten

    Reiche höher besteuern

    ver.di NEWS

    Reiche höher besteuern

    Informationen für Aktive (Ausgabe 07/2021)
    Logo der ver.di im Gebäude der Bundesverwaltung Danny Prusseit Reiche höher besteuern  – ver.di NEWS (07/2021)


    Liebe Kolleg*innen,

    unsere Gesellschaft braucht einen sozial-ökonomischen Umbau. Städte und Gemeinden haben über viele Jahre hinweg einen massiven Investitionsstau aufgebaut, wir brauchen eine sozial verträgliche und ökonomisch vernünftige Verkehrs-, Agrar- und Energiewende. Hinzu kommen die Digitalisierung und ihre Folgen - und nicht zuletzt die Folgen der Corona-Pandemie. Das alles soll nicht am Geld scheitern, daher hat ver.di unter anderem ihre Vorstellungen für die Steuerpolitik der kommenden Jahre vorgelegt. Denn Verteilungsgerechtigkeit wird eins der entscheidenden Themen für die Bundestagswahl im Herbst sein. Das ist das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe der ver.di news, die jetzt heruntergeladen werden kann.

    Im Vorfeld der Bundestagswahl plant ver.di übrigens gemeinsam mit Fridays for Future und dem Bündnis #umverteilen eine Großdemonstration im Herbst. Aber auch im Frühjahr soll es schon gemeinsame Aktionen geben. Das haben die drei Organisationen bekannt gegeben, als sie Anfang Mai in Berlin ihre Kooperation vorgestellt haben.

    Bleibt solidarisch, kämpferisch und vor allen Dingen gesund!

    euer „ver.di news“-Team


    Weitere Themen dieser Ausgabe:

    • EIN BÄRENDIENST
      Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, CDU, garantieren keine ausreichenden Mindestbedingungen für die Altenpflege

    • HAND IN HAND GEHEN
      ver.di, Fridays for Future und das Bündnis #umverteilen haben in Berlin ihre Kooperation vorgestellt

    • NEUE INNOVATIVE FORMEN
      Im Jahr 2020 wurde nicht viel weniger gestreikt als im Vorjahr. Neu war jedoch, dass die Streikenden wegen der Corona-Pandemie neue Aktionsformen entwickeln mussten. Dabei waren sie nach Einschätzung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung recht erfolgreich

    • KEINE ONE-MAN-SHOW
      Im Bezirk Westfalen arbeitet seit dem 1. April Julian Ehret festangestellt als Organizer

    • BETRIEBSRAT SCHÜTZT DATEN
      Der Europäische Gerichtshof soll prüfen, ob ein Interessenkonflikt droht, wenn der Betriebsratsvorsitzende zugleich für den Datenschutz im Betrieb zuständig ist

    • MEINE VER.DI
      ver.di-Mitglieder können in einem persönlichen Raum im Internet Online-Angebote ihrer Organisation nutzen

    • UNGEHEUERLICHE GESCHEHEN
      Der Bayerische Rundfunk hat die Protokolle, die die Gerichtsreporter*innen der ARD während des NSU-Prozesses gemacht haben, zu einem beeindruckenden Doku-Hörspiel verdichtet


    Link
    : Zur aktuellen ver.di NEWS (07/2021)