DAK-Gesundheit Berlin-Brandenburg

Warnstreik bei DAK Gesundheit in Berlin und Brandenburg am 20.02.2024

ver.di ruft die Beschäftigten der Krankenkasse DAK-Gesundheit in mehreren Bundesländern zu einem ganztägigen Warnstreik am Dienstag, dem 20. Februar auf. Aufgerufen sind auch die Beschäftigten in Berlin und Brandenburg.
20.02.2024
100% sozial. fair. sicher.

Hintergrund sind die Tarifverhandlungen mit der DAK-Gesundheit, in denen die Arbeitgeber bislang lediglich ein unzureichendes Angebot vorgelegt haben ver.di fordert in den Verhandlungen für die Beschäftigten 12,5%, mindestens aber 555 € mehr Gehalt monatlich und 250 € monatlich für die Auszubildenden bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

Auf Grund des Warnstreiks ist mit Beeinträchtigungen in der Kundenbetreuung und der telefonischen Erreichbarkeit zu rechnen.

„Die Beschäftigten der DAK-Gesundheit haben in den letzten beiden Jahren erhebliche Reallohnverluste verkraften müssen. Wir erwarten von der DAK-Gesundheit deutliche Signale in Richtung ihrer Beschäftigten und eine entsprechende ernsthafte Bereitschaft, mit ver.di zu einem guten Tarifergebnis im Interesse der Beschäftigten zu gelangen. Das bisher vorgelegte Angebot ist in keiner Weise geeignet, den Auswirkungen der Inflation entgegenzuwirken, noch eine nötige dauerhafte Entgeltentwicklung für die Beschäftigten zu gewährleisten“, betont ver.di-Verhandlungsführer Matthias Kretzschmar.

Bei der DAK arbeiten bundesweit rund 12.000 Beschäftigte. Die Tarifverhandlungen werden am 20. Februar 2024 in Hannover fortgesetzt.